18. Mai 2024

15.10.2023 – Phil Colin Strenge beendet Endlauf auf dem Podium

ADAC Kart Bundesendlauf vereint die besten Fahrer Deutschlands

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Nach seinem grandiosen Senioren-Debüt vor zwei Wochen stellte Phil Colin Strenge sich der nächsten Herausforderung. In Kerpen fand der 42. ADAC Kart Bundesendlauf statt. Phil Colin mischte erneut vorne mit und ließ sich dabei auch nicht durch eine nasse Strecke aus der Ruhe bringen. Am Ende wurde er starker Dritter und stand wieder auf dem Siegerpodest.

Phil Colin Strenge auf nasser Strecke, © B.Niemann

Dabei sah der Beginn in das Rennwochenende nicht nach Erfolg aus. „Ich hatte das Gefühl eine Erkältung zu bekommen und war nicht fit“, erklärte Phil Colin. Der Youngster behielt aber den Fokus und startete motiviert in das Renngeschehen. Dabei verlief das Zeittraining nicht nach seinen Vorstellungen. Er fand auf der Strecke nicht die richtige Position und war am Ende nur Achter.

In den Heats rückte er das Klassement aber wieder gerade. Mit tollen Manövern kämpfte Phil Colin sich nach vorne und lag am Samstagabend auf einem beachtlichen dritten Rang. Sonntags regnete es dann und der Förderpilot des ADAC Württemberg e.V. musste sein erstes Seniorenrennen auf nasser Strecke bewältigen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten verteidigte er im ersten Finale seinen Top-Drei-Rang.

Phil Colin mit Pokal, © B.Niemann

Auch zum finalen Schlagabtausch war der 1.107 Meter lange Erftlandring noch nass. Phil Colin kämpfte erneut hart und verteidigte seine Position. Damit war ihm auch der dritte Platz in der Gesamtwertung nicht mehr zunehmen.

„Mit dem Abschluss des Wochenendes bin ich sehr zufrieden. Bisher war ich kein großer Fan von Regen, hier lief es aber echt gut und ich habe mehr Vertrauen in mich selbst gefunden. Das spiegelte sich auch direkt im Ergebnis wider“, fasste der 13-Jährige abschließend zusammen.

In zwei Wochen geht es für Phil Colin zum finalen Saisonabschluss. In Franciacorta (Italien) startet er nochmals bei den Junioren und kämpft um den deutschen Meistertitel. Aktuell hat er nur einen Punkt Rückstand auf den Führenden.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)