19. Juni 2024

20.05.2024 – Erneutes Podium für Marc Längerer

Marc Längerer auf Platz 3 in Wolsfeld, Rheinland-Pfalz

Ein Bericht von Marc Längerer:

Marc auf der Strecke in seinem Polo V16; © Dan Thilmany Photography

Bei der 60. Auflage des Int. Wolsfelder ADAC Bergrennen verpasste Marc Längerer vom MCKT am vergangenen Pfingstwochenende nur knapp Platz zwei in der Wertung um die Deutsche Bergmeisterschaft und dem KW-Berg Cup.

Nach heftigem Regenfall war es für die rund 200 Fahrer auf der generell sehr unebenen Strecke eine Herausforderung, was die korrekte Reifen- bzw. Fahrwerkseinstellung anging. Mit zweitschnellster Zeit nach drei Trainingsläufen konnte der Schlattstaller hoffnungsvoll auf die Wertungsläufe am Pfingstmontag sehen.

Die drei Rennläufe waren von ausfallbedingten Unterbrechungen gezeichnet, was bei zwischenzeitlich steigenden Temperaturen auch zur mentalen Herausforderung wurde. Nur Geschick und Erfahrung verhinderten, dass Marc Längerer im dritten und letzten Wertungslauf von der Strecke abkam und bescherten ihm abermals einen Platz auf dem Podium, wobei Längerer einige Favoriten in seiner Klasse hinter sich lassen konnte.

Vor dem Start; © Sims’s Pics

Längerer zum Rennen: „Der erste Lauf war am frühen Morgen noch von sehr hoher Luftfeuchtigkeit geprägt, was nicht die optimale Bedingungen für die profillosen Renn-Reifen waren. Aber im zweiten Lauf konnte ich meine bisher beste Zeit an diesem Berg einfahren. Im letzten und entscheidenden Wertungslauf kam ich nach der berühmten Bit-Kurve links ins Grün und mir fehlte dadurch wertvolle Traktion, um meine Bestzeit nochmals zu verbessern. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis und ich konnte in der DBM meinen zweiten und im KW-Berg Cup den dritten Gesamtrang festigen.”

In vier Wochen geht es dann nach Bad Liebenstein (Süd-Thüringen) zum 26. Int. Glasbachrennen. Dort werden die DBM und der KW- Berg Cup im Rahmen der FIA Berg-Europameisterschaft ausgetragen.

m.lae.